Sonntag, 5. Mai 2013

DAS HORROR CASTING


























Hallo meine Lieben,

Denkt jetzt nicht das Falsche – oder vielleicht doch? Am Samstag war ich das erste mal in meinem Leben bei einem Casting. (ok, nein das stimmt nicht ganz, ich war schon mal mit 14 bei einem Model-Casting wurde aber nicht genommen weil ich zu jung und zu dick war (und bin) )
Nun ja die Horror Nights haben zum Casting eingeladen in den Europapark Rust.
Erst war ich mir sehr unsicher, ob ich das überhaupt machen wollte. Aber dann habe ich mir gedacht: „Komm schon, was hast du zu verlieren?!“
Mir ging es in erster Linie darum mal dabei gewesen zu sein und es eine Erfahrung ist 0die man einfach mal gemacht haben sollte.
Einfach mal, - etwas gemacht bei dem man sich sicher ist, das man keine Chancen hat, aber trotz allem es versucht hat.
Ich finde gerade nicht die richtigen Worte dafür. 

Als dann allerdings Raffi vor meiner Tür stand und ich noch nicht mal ganz fertig war mit meiner Bewerbung, flatterte mir doch sehr das Herz. Ich dachte daran es doch ab zu sagen. Ich bin einfach nicht gut in so etwas. Leute davon zu überzeugen das ich etwas Kann. Um 15:30 Uhr waren wir dann im Park. Die Park-Münzen kosten übrigens jetzt schon 5€... ganz schön teuer geworden.




























Während Raffi die Parkmünze holte entdeckte ich zwei Enten! Ich war natürlich nur kurzzeitig davon abgelenkt. 


Pünktlich um 16 Uhr ging es dann in das Dome. Meine Nerven lagen echt blank. Ich weis gar nicht warum ich mir so einen Stress gemacht habe. Denn nach der Ansprache von dem Chef der Horror Nights (das ist dieses Jahr nicht mehr Herr Terenzi) sondern Sebastian Rosenbaum war klar, das sie nur nach bestimmten Rollen suchen.
Das heißt egal ob die Leute studierte Schauspieler sind oder blutige Anfänger, es kann sein, das sie einen Job haben oder eben nicht. Es wurde uns natürlich nicht mitgeteilt, was es für Rollen zu besetzen gibt :) .

Anschließend mussten wir einen Zettel ausfüllen …. dabei tat ich mir sehr schwer. Bis auf Name, Adresse und Geschlecht war ich sehr unsicher was ich schreiben sollte.
Es waren solche fragen wie:
Was erwartest du von dem Job?
Im nach hinein würde ich schreiben:
viele neue Fähigkeiten im Zombieschauspiel, Spaß, Erfolgserlebnisse
geschrieben habe ich …. Spaß
Das war wohl ein großer Fehler, aber ich hatte in dem Moment keinen freien Kopf, wurde abgelenkt und brauchte bestimmt 15 Minuten für einen Zweiseitigen Fragebogen.
Sollte ich wirklich auf eine Rolle passen, … dann nur weil meine Bewerbungsmappe noch etwas raus gerissen hat. Denn der Fragebogen …. den hab ich aus Nervosität gar nicht gut ausgefüllt.


 Nachdem man den Bogen abgegeben hat, bekam man Nummern. Raffi die 047 und ich die 048, damit hatten wir es gerade noch so in ein Team geschafft. Denn es wurden immer 8 Leute in den Raum geholt.

 Dann hieß es warten. Zum Glück waren viel vom PoT Team da, die nahmen mir die Angst ein wenig. Kurz vor der Tür und ich zweifelte noch mal an meinem Können. Doch es war zu spät um jetzt einen Rückzieher zu machen. Ich erinnerte mich daran, das ich mir gesagt habe: „Hey, du hast nichts zu verlieren, du rockst das Ding und dann entscheiden die ob sie ne Rolle für dich haben oder nicht.“ Also gingen wir da rein und machten was wir konnten.

Es wird uns erst Ende Juni Anfang/Mitte Juli Bescheid gegeben ob wir genommen werden, oder nicht. Es wäre toll, wirklich ich würde mich freuen nochmal mit diesem tollen Team die Leute zu erschrecken. 
Ich war erleichtert als das Casting vorbei war, ich kann aber nicht sagen ob es gut lief oder nicht, die Jurie hat sich wirklich nichts anmerken lassen. 


 Nun war wieder zeit herum zu albern :) um danach in der Colosseo Bar mit allen Darstellern einen Drink zu sich zu nehmen. Mehr dazu folg ;)

Einen schönen Abend :)

Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...