Freitag, 2. Mai 2014

EXTENSIONS FÄRBEN – [NEW STYLE]


Hallo Haarmonster ;)

Heute zeige ich euch, wie ich meine Extensions gefärbt habe. Gekauft hatte ich sie ja über ebay in der Farbe #613 Lichtblond, was für mein Weiß-Blond einfach zu gelbstichig ist.
Aus diesem Grund blieb mir nichts anderes übrig, als sie zu bleichen und zu färben.
Da ich momentan ja einen extremen Veränderungszwang habe entschied ich mich auch noch zusätzlich für dipping – seht selber.

Als aller erstes muss man natürlich alles Wichtige zum Färben einkaufen.
Davor solltet ihr vielleicht noch abchecken ob sich eure Extensions überhaupt zum färben eignen! Echthaarextensions sind normalerweise zum färben geeignet, habe aber auch schon über Youtuber gehört, das es selbst dort zu unschönen Ergebnissen gekommen ist. Lest euch also die Beschreibung eurer Extensions durch oder fragt den Händler direkt.
Ich habe es einfach mal riskiert. 

 
Nun aber zu meinem Einkauf:
  • Extrem Aufheller L1+
  • Brillance Color-Creme 811 Scandinavia Blond
  • Directions Lilac

(Nach Bedarf)
  • Pflege Kur
  • Anti-Gelbstich Shampoo (Empfehlung: Schauma Silber Shampoo)

Das war das was ich für den Akt eingekauft habe, was ihr zusätzlich noch bereit legen solltet wäre:
  • Eine Keramik oder Kunststoff-Schale (in der ihr eure Farbe an mischen könnt)
  • Haarfärbepinsel
  • Einen groben Kamm
  • Alufolie
  • ein altes Handtuch

Und damit seid ihr eigentlich schon gewappnet und könnt anfangen.


  
Ich beschreibe euch nun MEINE Vorgehensweise, ich bin keine Frisörin, aber ich habe einen ganz kleinen Teil des Fachwissen von meiner Mutter, da sie es gelernt hat. Trotzdem empfehle ich es nicht unbedingt das Färben von Extensions unvorbereitet an zu gehen. - Verwendet Handschuhe! Zieht euch alte Klamotten an, Blondierungs-Flecken gehen nie wieder aus Kleidung raus!

Schritt 1
Handtuch ausbreiten, Alufolie ausbreiten und die Extensions vorbereiten so wie auslegen. Alte Klamotten anziehen, kurz checken was in der Verpackungsbeilage der Blondierung steht.
Blondierung an mischen und zügig auf die Extensions auftragen.
Ich habe mit den Spitzen angefangen und bin zügig zum Ansatz vorgegangen. Einmal die Strähne wenden und auch auf der anderen Seite Blondierung auftragen. Danach habe ich mit den Händen (natürlich mit Handschuhen! ) Die Farbe noch einmal ein massiert und bin mit dem Groben Kamm noch mal durch.
Das habe ich gemacht, damit die Farbe überall an die Haare kommt und es keine Flecken gibt.
So geht ihr bei allen Tressen vor. (Denkt daran, das ihr evtl. sogar zwei Packungen benötigt, falls ihr nämlich mehr wie 7 Teil-Tressen habt wird die Farbe echt knapp!

Da es sich hier um dickeres Haar handelt (Remy) was stark vom Europäischen-Haar abweicht, habe ich die Blondierung 45 Minuten einwirken lassen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, spielen 10 Minuten länger keine Rolle.
Danach die Extensions gut ausspülen, dazu habe ich etwas Shampoo verwendet.
Auch hier könnt ihr wieder den groben Kamm verwenden um alle Reste der Blondierung unter dem Wasser raus zu bekommen.
Putzt im gleichen Schritt eure Schale und den Pinsel.
Alles abtrocknen. Auch die Tressen etwas handtuchtrocken frottieren. Danach wieder mit dem groben Kamm glatt machen und ausreiten.



 
Schritt 2
Die Coloration an mischen (wie es in der Beschreibung steht)
Auch diese zügig auf die Extensions auftragen.
Auch hier habe ich wieder von den Spitzen angefangen und habe beide Seiten gut bepinselt.
Vergesst nichts, sonst gibt es Flecken in der Färbung und das sieht unschön im Ergebnis aus.
Bei der Coloration habe ich es knapp noch mal 45 Minuten einwirken lassen, da mein eigenes Haar auch einen sehr Kühlen-weißen Ton hat.
Scandinavia Blond von Schwarzkopf ist wirklich das Schönste Blond ! Schön kühl – sehr empfehlenswert. 


Nach 45 Minuten wieder alles gut ausspülen. Auch euer Werkzeug nicht vergessen!
Solltet ihr hier schon zufrieden sein, könnt ihr damit schon abschließen.
Habt ihr allerdings auch noch Lust auf Farbe kommen wir schon zu ….




 

Schritt 3
Ich habe neue Alufolie ausgebreitet und die Strähnen alle einzeln hingelegt.
Zu empfehlen ist es, das ihr die Spitzen etwas trocken föhnt.
Habe mich also für die Farbe LILAC von Directions entschieden. Diese ist sehr Pastell-farbend und funktioniert auch wirklich nur auf sehr hell blondiertem Haar.
Ich habe noch Kur zu der Farbe gemischt, da ich die Haare noch etwas schonen wollte, allerdings mindert dies das Farbergebnis. (Lieber also danach, beim Ausspülen mit Kur behandeln)
Normalerweise wären 15 Minuten für die Einwirkzeit eingeplant gewesen, da ich aber ein stärkeres Ergebnis haben wollte, habe ich es 50 Minuten drauf gelassen.
Danach wieder alles gut auswaschen.
Da ich nach der Trockenphase aber immer noch nicht 100%ig mit der Intensität zufrieden war, habe ich am nächsten Morgen noch mal 20 Minuten neue Farbe aufgetragen




Das fertige Ergebnis seht ihr hier:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...