Montag, 14. September 2015

10 FAKTEN ÜBER UNS [TAG]


Nun sind es fast 6 Monate in denen Ted und ich ein Paar sind und die Zeit scheint zu rennen. Für mich ist es immer noch nach wie vor Etwas ganz besonderes. Aus diesem Grund habe ich meinen Freund mal mit vor die Kamera geschleppt und ein Video gedreht.
Es ging um den [TAG] 10 Fakten über mich, nur das wir es auf uns und unsere Gemeinsamkeiten bezogen haben. Wir haben nämlich einige Gemeinsamkeiten und eine ganz Ungewöhnliche, wie ich finde.
Wer keine so große Lust auf Videos hat, der kann sich natürlich auch einfach den Blogpost dazu durchlese, denn ich werde auch hier alle 10 Fakten über uns hier preisgeben.
Viel Spaß ;) 


 
Bevor ich nun die Fakten runter bete, bekommt ihr natürlich noch kurz eine Einleitung.
Ted und ich haben uns in der Schule kennengelernt (zur Fach-Hochschulreife) und waren dort erst einmal 6 Monate gut befreundet, bis es dann endlich gefunkt hat.
Am 30.03.2015 sind wir dann ganz offiziell zusammen gekommen.
Wenn euch noch mehr interessiert, habe ich HIER noch einen Beitrag über uns geschrieben, in dem ich noch etwas näher auf uns eingehe.



Jetzt aber zu den 10 Fakten über uns !

  1. Wir sind kreativ und zeichnen gerne
  2. Wir sind beide kleine Faultiere, sehr oft und gerne
  3. Wir zocken beide sehr gerne am PC (League of Legends z.B.)
  4. Wir sind in die gleiche Klasse gegangen und haben den gleichen Abschluss
  5. Wir lieben beide Sport, bzw. wir gehen beide sehr gerne ins Fitnessstudio
  6. Wir bevorzugen beide die Farbe Schwarz.
  7. Wir haben beide jeweils eine Katze als Haustier
  8. Wir essen gerne? (Das war seine Idee xD)
  9. Wir reisen gerne und machen gerne Ausflüge
  10. Wir haben beide am 3ten August Geburtstag


Ja, das waren 10 random Fakten für uns :) ich hoffe ihr habt ebenfalls einen Menschen an eurer Seite, mit dem ihr so viel gemeinsam habt.
Es gibt fast nichts schöneres, als mit jemanden zusammen zu sein, mit dem man so viel gemeinsam hat. Das Highlight für uns ist natürlich der Geburtstag :) !




Freitag, 11. September 2015

4 JAHRE GLAMOUR & DARKNESS - GIVEAWAY !

Zur Feier des Tages, gibt es von mir für euch das erste Giveaway seit Jahren :D
Aber 4 Jahre muss man einfach feiern und da ihr mir schon so viel Freude geschenkt habt, wird es jetzt auch mal Zeit euch etwas zu schenken :)
Leider hat nur einer die Möglichkeit zu gewinnen, aber ich denke es wird nicht das Letzte Giveaway sein :)



In diesem Giveaway gibt es folgende Teile zu gewinnen:
- Pünktchen Schal
- Perlenkette mit goldenem Herzchen
- Mini Geldbeutel
- Fake Wimpern
- Lash Princess Mascara von essence



Natürlich müsst ihr für mich auch eine Kleinigkeit tun ^.^ um an dem Gewinnspiel teil zu nehmen.

Bedingungen der Teilnahme an diesem „4 Jahre Birthday“ Giveaway
  • Ihr müsst Leser dieses Blogs sein (über Bloglovin oder Google+ oder GFC, Blogconnect etc. )
    (1 Los)
  • zusätzlich könnt ihr mir auf Faccebook oder Instergram folgen ( je 1 Los)
  • weiter (jeweils 3) Lose erhaltet ihr, wenn ihr einen Blogpost über das Gewinnspiel schreibt, bei Facebook teilt und/ oder bei Google+ teilt.
( Beispiel: wenn ihr einen Blogpost schreibt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und auf Google+ erhaltet ihr 9 weitere Lose )

Schreibt mir in euren Kommentaren:
  • wo ihr mir folgt
  • welche Lose ihr noch zusätzlich genutzt habt und die Links !
  • Eure Namen bei Facebook, wenn ihr die Glamour & Darkness Seite verfolgt.


Das Giveaway startet von jetzt an und wird am 11.Oktober um 23:00 Uhr enden !
Ihr dürft die Bilder dieses Beitrages verwenden und sie teilen.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg und Glück :)
Freue mich auf eure Kommentare.



Donnerstag, 10. September 2015

HAPPY BIRTHDAY GLAMOUR AND DARKNESS [4 JAHRE]


Alles Gute zum Geburtstag:

Glamour & Darkness !!!


4 Jahre bin ich nun mit diesem Blog online und ich liebe dieses Projekt immer noch so sehr wie am ersten Tag. Leider verbietet mir mein Alltag oft einen Bericht zu schreiben. Die Zeit rennt einfach davon und es wird immer schwerer Themen zu finden, die die Welt da draußen interessiert.
Ich habe stets versucht mein eigenes Ding zu machen, einen modernen „Alternativ“-Blog zu führen über verschiedene Subkulturen. Leider rutscht man doch immer wieder in diese Beauty-Schiene zurück.
Ich möchte mit diesem Geburtstag wieder etwas ändern. 4 Jahre ist eine lange Zeit und dieses Jahr habe ich leider eher mit Abwesenheit geglänzt, wie dass ich etwas sinnvolles hier gebloggt hätte.
Mit knapp 30 Posts, ist das wohl das schlechteste Blogger-Jahr, dass ich je gehabt habe. Natürlich versuche ich diese Zahl noch bis zum Ende des Jahres etwas hoch zu pushen, doch es wird wohl nicht über die 50 kommen.
Bloggen ist eben Zeit und Zeit ist einfach Mangelware. Doch ich glaube ganz fest daran, dass es wieder besser wird.
Schauen wir uns doch mal im Schnell Durchlauf an, was sich die Jahre hier so verändert hat, bevor wir neue Türen öffnen. 


 

Wenn ich auf meinen ersten Post schaue, dann muss ich wirklich schmunzeln. Der Blog hieß damals noch Tamiko Hisao, Hime Diary oder so Etwas in der Art. Tatsächlich habe ich versucht auf englisch zu schreiben.... es war nicht gut.
Die Posts waren kurz und relativ Langweilig. Dennoch bewundere ich mein Durchhaltevermögen. Damals war es ebenfalls schon ein Blog für eine Subkultur, die Gyaru-Scene und ich habe wirklich vieles ausprobiert und getestet. Es waren meine Anfänge und ich glaube es war ein Versuch aus der Gothic-Scene auszubrechen. Man hat einfach immer diesen Punkt, an dem einen die bisherige Scene nervt und ich glaube genau zu diesem Punkt, habe ich mich am Gyaru (Hime-Gyaru) Style versucht … zu Hime (Prinzessin) ist es nie gekommen, aber es waren wirklich süße Outfits dabei.

Auch die Kreativen-Parts auf meinem Blog erfreuen mich immer noch, es ist unglaublich wie viel Zeit man einfach in so ein Projekt reinsteckt. Wie anstrengend es ist, alles mit der Kamera zu dokumentieren, damit man auch ja ein paar Bilder hochladen kann und das Schreiben … Ja, bloggen ist Arbeit! 

Mein erstes Foto zum ersten Beitrag
Das Shirt habe ich immer noch


Doch es gab auch wirklich schöne Momente, als ich endlich 20 Leser erreicht hatte zum Beispiel, war ich sehr stolz. Die Menschen die ich übers Schreiben kennengelernt habe ♥ , die lieben Kommentare und E-mails die ich bekommen habe. Und auch die Kooperationen, all Das war einfach etwas Besonderes. (Und das wird es natürlich auch bleiben – hoffentlich)
Der Blog hat einen sehr großen Wandel durchgemacht, von Pink zu schwarz zu weiß zu pink zu weiß … und auch die Namen änderten sich alle 4-6 Monate.
Hime Diary, Written by Mieze, Story of a Scene-girl … ect. Bis ich eines Tages auf Glamour & Darkness kam und ich kann mir keinen besseren Namen für dieses Projekt vorstellen.

Yuki, die tollste Freundin, die ich durchs Bloggen kennengelernt habe.

Damals noch mit Signatur am Ende :D

Nicht nur der Blog, sondern auch ich habe mich in diesen 4 Jahren verändert. Mit mir zusammen stand und fiel diese Plattform, ich veränderte mich und damit veränderte sich auch der Blog. So ist das nun mal :)
Und wer weiß, wie das nächstes Jahr hier aussehen wird.
Bis dahin freue mich auf alle Leser die noch kommen und alle Kommentare die ich noch beantworten darf.

Danke für 4 Jahre Treu ♥



Dienstag, 8. September 2015

AMU & REVIEW - ABSOLUTE ROSE PALETTE [CATRICE]


Ich hege momentan eine Obsession mit der „Absolut Rose“ Palette von Catrice.
Wenn ich mich schminke (was in der letzten Zeit seltener geworden ist,) dann benutze ich super gerne diese Palette.
Ich weiß, dass sie nicht mehr die Neuste ist (oder doch?) aber die Farben sind wirklich wunderschön und genau so alltagstauglich wie der Vorgänger (die Nude Palette).
Dieser Post ist also eine Mischung aus: AMU und Review



 
Die Kamera schafft es leider nicht so gut die Farben auf dem Augenlid ein zu fangen, dafür ist der Swatch ganz gut gelungen.
Wie man auf meinen Fotos erkennen kann (hoffentlich) beginnt die Palette mit einem dezent schimmernden, sehr hellen Rosaton, welcher sich hervorragend zum highlighten eignet. Der Zweite Ton geht in ein Altrosa/Puder, welcher für mich als Grundierung des Lids dient.
Ab dem zweiten Lidschatten, also Nummer 3 & 4 werden die Farben stärker glitzernd und ähneln sich auch sehr in der Verpackung. Erst beim Auftragen erkennt man einen leichten Unterschied, vielleicht könnt ihr es auf dem Swatch erkennen.
Der vorletzte Farbton ist der Einzige matte in dieser Palette und gilt als mein Favorit. Es ist ein Rosenholz-ton perfekt für die Lidfalte und zum smoken/verblenden ein Traum.
Als Letztes kommt ein sehr dunkel pigmentierter lila/schwarz Ton, den ich fast nie verwende … da er einfach zu dunkel ist. Ich finde auf dem Swatch sieht er wirklich viel versprechend aus, doch leider wirkt er im Alltag sehr erdrückend.
In diesem AMU habe ich ihn nur ganz, ganz, ganz leicht mit eingemischt, damit es etwas dramatischer wird, doch für mein tägliches Make-up reicht mir der Rosenholzton um einen Smokey-effekt zu bekommen.


Meine Augenbrauen sind ein bisschen aus der Form … verzeiht mir das.
Für dieses Augen-make-up habe ich nur die Absolute Rose Palette von Catrice verwendet, so wie einen Eyeliner, Augenbrauenstift, Wimperntusche und Kajal.

Wie bereits vorher erwähnt habe ich die zweite Farbe in der Palette (auf dem Bild als Nummer 1 markiert) als Grundierung verwendet und sie über das gesamte Lid verteilt.
Anschließend habe ich die Farben 3&4 gemischt (auf dem Foto als Nummer 2 markiert) und sie am äußeren Winkel der Augen aufgetragen. Ebenfalls ein bisschen unter die Wasserlinie.
Um einen leichten smokey-eye Look zu bekommen habe ich die letzten beiden Farben in der Palette (auf dem Foto als Nummer 3 markiert) gemischt und in die Lidfalte geblendet. Dabei bin ich sehr, sehr sparsam mit der dunkelsten Farbe umgegangen.
Eyelinerstrich, etwas Wimperntusche und Kajal und das AMU ist fertig.
Es ist schnell, einfach und dennoch wirkungsvoll.




Ich trage auf dem Bild übrigens Kontaktlinsen in blau, vom Online-shop Pinkyparadise, leider kann ich euch nicht mehr genau sagen, welches Model es war.

Montag, 7. September 2015

HERBSTLICHES HAARSCHMUCK [DIY]

Eigentlich wollte ich jetzt schon meine Halloween-DIY Reihe starten … aber ich glaube der Haarschmuck passt besser zum Herbst-Thema. Zudem ist es leider noch viel zu früh, um mit den Vorbereitungen für die Halloween-Beiträge zu starten :( ((((leider :´( ))))))

Heute zeige ich euch, wie man ganz einfach und super günstig einen herbstlichen Haarschmuck bastelt :) (und psssssssst, merkt euch das schon mal für Halloween! )


So, als aller Erstes sollte man klären, für was man so einen Haarschmuck überhaupt bastelt!
Also nur um euch ein paar Beispiele zu geben:
- Shootings
- Kostüm-Partys
- Halloween ♥ (merkt man, dass ich Halloween liebe? )
- Conventions
- Deko xD

Ich persönlich habe ja schon ganz genaue Vorstellungen, für was ich es verwenden werde, aber dazu müsst ihr leider noch etwas Geduld haben.

Als nächstes wenden wir uns den Materialien zu, die wir benötigen um so eine wundervolle Blumenkrone zu machen.


- Kunstblumen (meine sind von KiK)
- Dekogestrüpp in verschieden Farben/Größen/Ausführungen
- Haarreif
- Moosgummi
- Heißkleber
- Schere
- Stift und Lineal
- Ein Stück Backpapier
- Styroporkopf (von ebay/Amazon)

Und das war alles, mehr braucht ihr nicht. Meine Dekoblumen haben insgesamt gerade mal ca. 6€ gekostet. Moosgummi findet ihr in jedem gut sortieren Bastelgeschäft für unter 1€ das Blatt und Heißkleber sollte man sich einfach einmal zulegen :D





So dann fangen wir mit Schritt Nummer 1 an, dafür benötigt ihr den Styroporkopf, ein bisschen Backpapier und einen Haarreif.
Klemmt das Backpapier unter den Haarreifen, dass verhindert, dass der Styroporkopf vom Heißkleber schmilzt.
Im nächsten Schritt, schneide ich mir aus Moosgummi ein dünnes, langes Stück ab (3cm breit, 30 cm lang) und klebe dies als Grundlage auf meinen Haarreifen, seid bitte vorsichtig mit dem Heißkleber, dieser kann sehr heiß werden und ihr könntet euch daran böse verbrennen.

Um noch eine kleine „Kronen/Diadem“ Form zu bekommen, habe ich mir noch ein halbmondförmiges Stück Moosgummi zurecht geschnitten und es ebenfalls am Haarreif so wie am Schmalen Moosgummistreifen geklebt. Dies sorgt dafür, dass mein Kopfschmuck auch etwas an Höhe gewinnt. 
Und jetzt seid ihr dran, nehmt eure Blumen und Blätter und Klebt sie mit dem Heißkleber auf dem Grundaufbau fest. Dekoriert nach Lust und Laune. Ich habe euch einmal ein paar Bilder während der Entstehung meiner Krone gemacht.






 
Die Rückseite könnt ihr mit übrig gebliebenen Blättern noch etwas verschönern, so dass man das Moosgummi nicht mehr seht.
Dies ist gerade bei Shootings nützlich, da der Fotograf dann noch etwas mehr Spielraum hat.



 
Und das war es dann auch schon wieder, war doch gar nicht so schwer oder?

Mir hat es super viel Spaß gemacht und wenn ihr wollte, dann werde ich in Zukunft öfters zeigen, was ich für Haarschmuck bastele.
Lasst mir ein Kommi da, wenn ihr den Haarschmuck toll findet oder schickt mir ein Foto, von eurem Exemplar, wenn ihr es nachgebastelt habt ! Ich würde mich super freuen!

Sonntag, 6. September 2015

PASTEL PINK HAIR


Eigentlich wollte ich mir meine Haare pastellila färben, aber da ich noch eine Tonne von Rot und Pink hier zu Hause habe, müssen meine Haare jetzt erst mal pastel-pink durch machen.
Zumindest bis nächsten Monat ^^ dann werde ich mir einfach lila oder blau kaufen :D

Heute gibt es aber schon mal eine kleine Anleitung darüber wie ich meine Haare pastel-pink gefärbt habe. Meine Haare sind momentan weißblond und nehmen die Farbe damit relativ gut auf.



So wie im oberen Bild sehen sie momentan aus, bis jetzt habe ich nur meine Längen rosa gefärbt, es kommt aber demnächst noch der Ansatz dran (nach blondiert) und dann kann ich die kompletten Haare noch mal pastelpink färben. - bis dahin heißt es „Geduld“ !
Mich nervt es ein bisschen, dass die weißblonden Haare teilweise die Farbe nicht ganz angenommen haben und mein Ombré nicht so intensiv geworden ist, aber Normalerweise ist das beim zweiten Mal drüber gehen kein Problem. (Hatte nur leider nicht so viel Zeit und konnte deswegen nur eine Schicht machen)



Wir fangen einmal damit an was ihr braucht.
- Nehmt ein altes T-Shirt, damit es nicht so schlimm ist, falls Flecken drauf kommen.
- Direktions (ich habe Flamingo Pink genommen)
- Handschuhe damit eure Finger nicht mit gefärbt werden
- Spülung zum Mischen
- Eine Schüssel aus Plastik oder Metall (eigentlich egal)
- Einen Löffel zum Mischen
- Einen Haarfärbe-Pinsel zum Auftragen
- Dann empfehle ich euch noch ein altes Handtuch zu nehmen, das ihr um euren Hals legen könnt, damit der Nacken keine Farbe abbekommt.

Und dann kann es auch schon los gehen.






 
Zuerst mischen wir einen großzügigen Klecks Spülung mit einer Löffelspitze vom Flamingopink – seid sparsam, wenn ihr ebenfalls ein Paselpink haben wollt. Ich habe sogar noch etwas mehr Spülung dazu gemischt, damit es auch wirklich eine schöne helle Farbe gibt.
Ich hoffe, dass man das auf dem Foto gut erkennen kann.
Wenn alles in der Schale ist, dann könnt ihr gut umrühren und alles gleichmäßig vermischen.
Bis es so aussieht wie auf dem Foto :D 


 
Habt ihr die Farbe so gemischt wie ihr sie haben wollt, dann könnt ihr eure Haare in 4 Teile aufteilen, 2 pro Seite. (Ich habe versucht ein Foto davon zu machen, doch es sah nicht gut aus)
Also ihr teilt die Haare zuerst im Mittelscheitel, so das rechts und links von euren Schultern ungefähr gleich viele Haare sind und dann teilt ihr jeweils diese beiden Hälften noch mal in Zwei. Am besten in „oberen“-Teil und „unteren“-Teil... damit meine ich die Haare unterhalb des Ohres und oberhalb. (Hoffe das war verständlich) 
Handschuhe an! 
Dann beginnt ihr mit den unteren Haaren, tragt die Farbe gleichmäßig auf und achtet darauf, dass keine „Trocken-Nester“ entstehen. Das sind Haarpatin die zusammen kleben und verhindern, dass der innere Kern auch Farbe abbekommt.
Wenn ihr alle 4 Patin eingepinselt habt und mit der Höhe der Farbe zufrieden seid, dann lasst es einwirken, zwischen 20 und 30 min. Wenn ihr mehr Zeit habt, dann könnt ihr sie auch länger einwirken lassen.

 
Beim ausspülen bitte nur kaltes klares Wasser verwenden! Keine Shampoos, kein heißes Wasser und keine zusätzlichen Pflege Produkte. Ihr müsst euch überlegen, dass ihr gerade 20 – 30 min eine Spülung auf eurem Kopf hattet.
Also – nur mit klarem kühlen Wasser ausspülen!

 
Und fertig, ist doch gar nicht so schwer oder?
Was wäre eure Wunschhaarfarbe?


Samstag, 5. September 2015

TREND IT UP - NAIL POLISH 070 [REVIEW]


Vor wenigen Tagen erreichte mich eine Postkarte von dm mit einem kleinen Geschenke-Gutschein. Natürlich freut man sich immer, wenn man Etwas geschenkt bekommt und aus diesem Grund bin ich auch sofort los getigert und habe mir mein Geschenk abgeholt.
Sagt euch die Marke: Trend it up, was?
Trend it up ist die neue Hausmarke von dm und ist noch nicht ganz so lange in den Geschäften. Meine erste Begegnung mit der Marke hatte ich Anfang August. Meine Vernunft+Geldbeutel haben mich damals davon abgehalten mir einen Artikel davon mit zu nehmen und seit dem bin ich öfters um das Regal geschlichen.
Jetzt hatte ich endlich die Gelegenheit ein Produkt davon zu testen und unter die Lupe zu nehmen.



 
Als Geschenk gab es von „Trend it up“ einen Nagellack in der kleineren Größe mit 6ml (die eigentlich 1,25€ kostet) in der Farbe: 070
Ja die Artikel haben nur Nummern keinen Namen.
Die 070 ist ein knalliges, feuriges Rot und geht ganz, ganz leicht ins orange (statt ins pink oder blau).
Am Anfang dachte ich mir, dass ich bei dem Preis eigentlich nicht viel erwarten brauche, aber „Trend it up“ hat mich eines Besseren belehrt.

 
Zur Optik
Bei der Verpackung hat die neue dm-Make-up Marke, bei mir zumindest, genau ins Schwarze getroffen. Ich liebe schlichte, moderne Designs und das findet man bei „Trend it up“ auf jeden Fall. Das Fläschchen ist in einer optimalen Größe und mit der richtigen Menge befüllt. Der Flacon erinnert ein bisschen an die p2 Flaschen, doch das ist kein Wunder ;) , da beide aus dem gleichen Haus stammen.
Der Pinsel des Lacks, ist nicht zu breit und nicht zu dünn, auch hier sammelt das Produkt bereits Sympathiepunkte.






 

Die Anwendung
Klar denkt man bei 1,25€ nicht daran DEN Nagellack in der Hand zu halten, doch ich muss sagen der kleine Zwerg hat es ganz schön in sich. Wie bereits erwähnt, ist der Pinsel für mich gesehen in der optimalen Breite um den Lack auf zu tragen.
Der Nagellack an sich zieht keine Schlieren, er lässt sich super verteilen und was mich komplett fasziniert hat, er deckt bei der ersten Schicht!
Das ist aber nicht alles, der Nagellack trocknet super schnell und wirft keine Bläschen.
Merkt ihr was? - es gibt bis jetzt keinen negativen Punkt.

Also fassen wir noch einmal kurz zusammen
  • deckt bei der ersten Schicht
  • zieht keine Schlieren
  • wirft keine Bläschen
  • trocknet schnell
  • glattes Finish

also mich hat er überzeugt... da gibt es fast nichts hinzu zu fügen.

Duft/Konsistenz
Der Nagellack riecht wie jeder andere auch – nicht lecker. Aber damit muss man einfach leben, wenn man sich die Nägel lackieren möchte, muss man den Geruch einfach akzeptieren.
Bei der Konsistenz bin ich nun nicht super erprobt, was die Vor- und Nachteile angeht, aber falls es euch interessiert, der Lack ist nicht zu flüssig aber auch nicht zu zäh, man kann sagen, dass es die perfekte Balance zwischen flüssig und zäh hat.





 
Mein Fazit
Ich könnte das Ganze mit einem Satz beenden:
Preisleistungsverhältnis ist sehr überzeugend gut!
Aber damit hätte ich nicht annähernd meine Meinung wieder gespiegelt.

Leider muss ich zugeben, dass ich kein Typ bin der gerne feuermelder-rote Fingernägel trägt, die Farbe trifft also leider nur zu 60% meinen Geschmack, doch die Qualität hat mich wirklich überzeugt.
Nun bleibt natürlich noch ab zu warten, wie die Haltbarkeit ist, dass konnte ich nämlich noch nicht beobachten, da ich erst heute dazu gekommen bin, den Lack auf zu tragen, doch keine sorge, ich werde darüber berichten und es als Update hier hinzufügen.

Ganze Punktzahl erreicht die 070 bei mir im Design so wie in der Anwendung, der Lack lässt sich gut auftragen und trocknet in Sekunden! Das ist genau das, was man von einem Nagellack erwartet. Auf den Preis habe ich bereits auch schon angespielt, ( natürlich war dies ein Geschenk, … ) aber 1,25€ ist wirklich sehr günstig und bei der Qualität fast schon unwirklich.

Ich kann euch den Lack ans Herz legen und mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Jetzt hoffe ich natürlich, das die anderen Farben die gleiche Qualität haben.



Habt ihr bereits Erfahrungen gesammelt von der neuen dm Marke „Trend it up“? Wenn ja, dann schreibt mir das gerne in die Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...