Samstag, 26. Dezember 2015

D.I.A CLOTHING INSPIRED SKIRT [DIY]


Hey Leute,

endlich hatte ich mal wieder Zeit etwas zu nähen! Und dieses Mal ist es auch fertig geworden :3
Ich freue mich sehr euch meinen ersten d.i.a clothing inspirierten Rock vorstellen zu dürfen! Und das Beste ist, er passt :3 !

Bei der japanischen Original Marke, würde mir wahrscheinlich nicht einmal die dehnbaren Röcke passen, … dank meiner breiten Hüften. Dieser Rock jedoch sitzt perfekt und ist super easy in ca. 4-6 Stunden gemacht. (Profis können es wahrscheinlich in 2 Stunden xD )

Geplant sind noch passende Beinstulpen zu dem Rock *_* ! Aber dafür benötige ich noch eine Kleinigkeit, bevor ich diese nähen kann.



Wer die Marke d.i.a clothing nicht kennt, dem habe ich hier einmal 2 Fotos aus dem Internet gesucht. Tiermuster, Totenköpfe, goldene Kreuze oder Knöpfe, sind charismatisch für diese Kleidungsmarke. Doch ich bin leider nicht in der Lage mir Originale Teile zu bestellen, zudem passe ich leider nicht in S oder XS :(
Deshalb bin ich gezwungen mir meine eigenen d.i.a inspirierten Stücke zu nähen :D
Vielleicht regt es ja auch den ein oder anderen an, ebenfalls so etwas in der Art zu nähen :)



 
Zu aller erst, habe ich mir ein ganz einfaches, schlichtes Rock-Schnittmuster aus einer Burda Zeitschrift ausgesucht und dieses auf eine alte Zeitung „kopiert“.
Anschließend habe ich beide Teile aus dem Stoff ausgeschnitten mit 3cm Nahtzugabe am Saum und 2cm an den Seiten. (was ich im Nachhinein gar nicht gebraucht hätte... aber lieber was kürzen und abschneiden wie irgendwas unschön anstückeln)

Dann kamen die Abnäher dran, das war wohl der „schwierigste“ Teil am Rock, neben dem Reißverschluss.
Nachdem ich eine Seitennaht geschlossen hatte und die Abnäher sauber genäht und gebügelt hatte, konnte ich den Rock auf die gewünschte Länge kürzen, da das Schnittmuster doch sehr lang gewesen ist.
Anschließend habe ich mich um den bösen Reißverschluss gekümmert, der mir den letzten Nerv geraubt hat.








 
Nachdem der Rock die richtige Länge gehabt hat und der Reißverschluss endlich drin war, konnte ich mich um die obere Rockkante kümmern. Ich habe mich für die doppelte-umschlag-Technik entschieden, da ich kein Futter einnähen wollte … (was ich aber dringend mal lernen sollte.)
So nun würde nur noch die untere Kante zum Versäubern fehlen, doch ich habe mich für eine Leofell-Kante entschieden.
Also musste ich erst einmal ein langes Stück aus meinem Fellstoff ausschneiden. Meine Breite betrug insgesamt 8,5cm breiter wollte ich es nicht.
Damit ich keine unschönen Nähte auf dem Rock sichtbar zu sehen habe, habe ich den Streifen erst „falsch herum“ aufgenäht um ihn dann nach unten klappen zu können. (hoffe man kann es auf den Fotos erkennen.)







 
Zum Schluss habe ich die untere Kante noch mal eingeschlagen, damit der Rockstoff (in kaki) nicht mehr ausfransen kann.
Und um dem Ganzen noch einen d.i.a-Kick zu geben, gab es noch 4 goldfarbene Knöpfe auf die vordere Mitte des Rockes.


 

Und was sagt ihr? :)
Ich glaube, wenn ich so einen noch mal mache, dann würde ich ihn noch mal um 4cm ca. kürzen, aber ansonsten gefällt er mir echt gut.

Kommentare:

  1. Cute! Would love to see you pair it up with a belt as well!!^^
    So jelly that you could make that!!XD

    AntwortenLöschen
  2. Loving the end result, it looks so good! :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...