Dienstag, 15. November 2016

WINTERLOOKBOOK | OOTD 1 | GAIJIN GYARU

Heute war ich wieder arbeiten. Es war eigentlich ganz okay, bis auf die Tatsache, dass ich irgend einen Staubfussel in mein Auge bekommen habe und darauf hin meine Kontaktlinsen raus nehmen musste weil mein linkes Auge angefangen hat tierisch zu jucken.
Nach der Arbeit war ich endlich mal wieder im Fitnessstudio! Doch mir hat mein bester Freund sehr gefehlt... damals waren wir immer zusammen im Fitness und er ist meine größte Motivationsstütze. Durch seine Unterstützung habe ich es damals geschafft 5kg ab zu nehmen!
Doch er ist nun für sein Studium in eine andere Stadt gezogen …. seit dem sehen wir uns sehr selten. Letztes Mal war an Halloween und bis jetzt ist nicht sicher, wann wir uns wieder treffen.
Ich muss auf jeden Fall noch ein bisschen abnehmen bevor ich nächstes Jahr dann in mein Studium einsteige und wohl kein Geld mehr haben werde für eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft.
Ich fühle mich auch wieder richtig schwabbelig, nicht mal unbedingt am Bauch sondern am Po. Und es ist für mich eine Qual! Denn ich möchte wieder mehr Röcke anziehen und das ist mit einem dicken Popo nicht gerade vorteilhaft (Röcke wirken kürzer als gewollt xD).

Heute hatte ich zum erstem Mal ein Outfit von meiner Kleiderschrank-Aktion an und ich muss sagen, es ging so, so, so, so! Viel schneller ein Outfit aus zu wählen und dann auch damit zufrieden zu sein! Ich hoffe das Schema Funktioniert weiterhin so gut.

Für alle, die es nicht mitbekommen haben,
ich habe neulich meinen Kleiderschrank auseinander genommen. Alle Klamotten raus und mit jedem Teil ein Outfit kreiert. Am Anfang wollte ich, dass jedes Kleidungsstück und Accessoires nur einmal benutzt wird, doch ich stieß irgendwann auf das Ende der Accesoires und Hosen/Röcke und Cardigans. Also habe ich gut 60 Winter Outfits aus meinem Kleiderschrank bekommen. Dann habe ich die Outfits fotografiert und mir auf meinem PC einen „Winter-Lookbook“-Ordner angelegt. Nun kann ich jeden Abend oder Morgen mir ein Outfit aus den Fotos aussuchen und bereit legen. :D
Und das Beste! Mit Accessoires so gewährleiste ich mir selber auch mal alle Accessoires zu tragen, die ich besitze und nicht immer nur eine Kette.

Es hat viel Zeit gekostet die Outfits zusammen zu stellen, doch ich muss sagen es hat sich gelohnt.

Vorteile sind
1. Man hat den Überblick, was man überhaupt noch im Schrank hat.
2. Man steht nicht vor dem Schrank und weiß nicht was man zu einem bestimmten Kleidungsstück kombinieren soll.
3. Es spart dir Zeit!

Also der Wesentliche Vorteil ist tatsächlich die Zeit. Ich habe mehr davon um mich um mein Make-up zu kümmern. Und ich denke einige kennen es, man greift aus Gewohnheit immer wieder zu den gleichen Sachen, weil man eh keine Ahnung hat, was man mit was kombinieren soll.
Ich berichte weiterhin ob sich dieser Aufwand wirklich gelohnt hat oder es einfach totale Zeitverschwendung war.

Nun zu meinem heutigen Look :D 


 So sehen meine Outfit Shots aus für mein persönliches LookBook (mit Acc und Schuhen) 

Point

 Damit ich immer genau sehe welchen Schmuck ich dazu ausgewählt habe, gibt es noch einen "Point-Shot" 


Und ihr werdet wahrscheinlich immer nur diese Fotos zu Gesicht bekommen: 


Mütze .... Tally Weijl
Ketten .... NewYorker
Pullover ... Divided
Lederleggins ... Tally Weijl
Schuhe ... SammyDress
Ohrringe ... GinaTricot



 Wollte heute mal ein Gyaru Kei Make-up ausprobieren und war wirklich zufrieden! Bis zu dem Moment, als mir diese Staubfluse ins Auge geflogen ist und alles hinüber war T_T ... 

Ach bevor ich es vergesse, meine Mam hat mir meinen Ansatz noch gefärbt ! :D 
War wirklich dringend nötig.


Das war es dann auch schon wieder für heute! Habt einen tollen Start in die Woche. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...